us-flag

USA

Dein Schulalltag mit STS High School in den USA

High School in den USA

Die amerikanischen Schulen bieten ein breites Fächerangebot und du kannst frei wählen, welche Fächer du zusätzlich zu den Pflichtfächern belegen möchtest.

Dein High School Aufenthalt in den USA
Das Schuljahr ist in zwei Semester gegliedert. Das Herbstsemester beginnt je nach Staat im August/September und das Frühjahrssemester im Januar/Februar. Das amerikanische Schulsystem sieht 12 Schuljahre vor, wovon die letzten vier die High School sind. Die High School-Schüler sind in vier Gruppen unterteilt: Freshmen, Sophomores, Juniors und Seniors. Die meisten Austauschschüler sind Juniors (11. Klasse) oder Seniors (12. Klasse). Deine High School entscheidet je nach deinem Alter, deinen Noten und den Fächern, die du bereits an deiner Schule hattest, in welche Klasse du gehst.

Du bekommst Noten, so wie du es von deiner Schule zu Hause gewohnt bist. Es wird von dir erwartet, dass du dieselben Regeln wie deine amerikanischen Mitschüler befolgst, und deine Leistungen werden nach denselben Maßstäben bewertet. Die Disziplin und der Alltag in der Schule werden sicher etwas strenger sein, als du es von deiner Schule zu Hause gewohnt bist. Du wirst deine Lehrer mit Mr oder Mrs ansprechen, und zwischen den einzelnen Unterrichtsstunden hast du etwa vier Minuten Zeit, um den Klassenraum zu wechseln. Um während des Unterrichts auf die Toilette gehen zu dürfen, brauchst du einen Flurpass, mit dem du belegen kannst, dass du die Erlaubnis deines Lehrers hast, das Klassenzimmer zu verlassen.

Du wirst mit deinen Klassenkameraden in der Schulcafeteria zu Mittag essen. Das Mittagessen musst du selbst bezahlen, oder du kannst etwas von zu Hause mitbringen, falls deine Gastfamilie damit einverstanden ist. Das Schulmittagessen wird von der Schule subventioniert und kostet normalerweise nicht mehr als 3 Dollar.

Fächerwahl und Pflichtkurse
Du hast verschiedene Pflichtfächer. Dazu gehören üblicherweise Mathematik, amerikanische Geschichte, Englisch und Sozialkunde – allerdings variiert dies von Schule zu Schule. Zusätzlich zu diesen Fächern kannst du Wahlfächer belegen. Die amerikanischen Schulen bieten ein breites Fächerangebot. Du kannst etwa der Schulband beitreten oder Gewichtheben wählen. Nutze die Chance, etwas Neues auszuprobieren.

Weitere Schulaktivitäten
Während des Austauschjahres geht es nicht nur ums Lernen, auch wenn dieses natürlich wichtig ist. Viele Schulen bieten nicht nur eine große Auswahl neuer, spannender Fächer, sondern auch außerschulische Aktivitäten. Da die Schulaktivitäten allen offen stehen, hast du die Gelegenheit, viele neue Sportarten und spannende neue Aktivitäten auszuprobieren und verschiedenen Clubs beizutreten. Wir empfehlen dir, etwas Neues auszuprobieren, auch wenn du eine Sportart noch nie gemacht hast oder irgendein Fach noch nicht kennst. Du kannst etwa dem Yearbook Team beitreten, das das Jahrbuch gestaltet, Gewichtheben wählen oder dich für den Ski- und Snowboardclub entscheiden. Normalerweise knüpft man gerade bei diesen "extra-curricular activities" Bekannt- und Freundschaften, die ein Leben lang halten können.

Das amerikanische High-School-Feeling
Die amerikanischen Schulen sind für ihren "School Spirit" berühmt: Es gibt einen starken Zusammenhalt der Schüler untereinander und sie sind während als auch nach dem Unterricht stark eingebunden ins Schulleben. Alle amerikanischen High-School-Schüler sind sehr stolz auf ihre Schule. Diesen Stolz tragen sie bei Veranstaltungen wie der "Spirit Week" zur Schau, während der alle Kleidung in den Schulfarben tragen, oder beim "Homecoming", wenn die gesamte Schülerschaft das Schulteam anfeuert.

Länder
Reisenetz Gütesiegel