High School für 14 bis 18-Jährige

Dominik is telling...

Wed Oct 24 2018

Es geht mir sehr gut, der Austausch gefällt mir sehr gut, es ist eine super Erfahrung und ich erlebe sehr viel. Im Folgenden abschnitt versuche ich zusammen zu fassen was ich bis jetzt erlebt habe.

Ich bin zusammen mit Fiona Tolusso von Zürich über London bis nach Newark geflogen. Der Flug von London nach Newark war ein sehr guter Flug. Die Ankunft in Newark war etwas mühsam, wir mussten 1h30min am Zoll in der Wartschlange stehen und es hat insgesamt zwei Stunden gedauert vom Verlassen des Flugzeuges bis zum Betreten des Busses zu unserem Hotel. Trotz Jetlag war das Welcome-Camp in New York City definitiv lohnenswert, mit Austauschschülern aus ganz Europa sowie gutem STS Personal waren wir rund 80 Leute. Das Programm und die Stadt hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Bootstour am letzten Abend um Manhattan. Am nächsten Tag wurde ich sehr gut von meinen Gasteltern in Kansas City empfangen, danach fuhren wir zwei Stunden westlich nach Manhattan, Kansas, die Stadt, in der ich mein Austausch verbringe. Ich hatte das Wochenende um mich einzuleben, danach besuchte ich die Schule und mein erstes Training im American Football. Ich bin gut im neuen Sport sowie in der neuen Schule gestartet und habe schnell viele neue Leute kennengelernt. Football war sehr streng am Anfang, vor allem bei Temperaturen über 40 Grad Celsius mit voller Ausrüstung. Ich fahre mit dem gelben Schulbus zur Schule wie man sie von Filmen kennt. Ich bin zusammen mit allen 12 anderen Austauschschülern von meiner Schule in einer Klasse namens Advisory, dort haben wir Zeit um zu machen was auch immer wir wollen: Test nachholen, uns bei Hausaufgaben helfen lassen oder auch nur entspannen und sich miteinander unterhalten. Schon nach drei Wochen Austausch ist es mir vorgekommen als wäre ich schon Monate in den USA, weil ich so viel erlebt habe. Neben der Schule nehme ich nicht nur im American Football teil, sondern auch im AFS Club. Dort helfen wir an College Football spielen um Geld für eine Reise nach Buffalo, NY und zu den Niagarafällen zu sammeln. Ich konnte auch schon ein College Football spiel mit Freunden schauen. Weil der Vater von einer Freundin Basketball Coach an der Kansas State University ist konnte ich sogar an die Sideline nur wenige Meter von den Spielern entfernt. Die High School gefällt mir sehr gut, besonders Events wie die Pepper Alley in der «Homecomig Week» sowie der «Homecoming Dance» selbst. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis mit meiner Gastfamilie, wir unternehmen viel zusammen, zum Beispiel renovieren wir ein grosses Wohnmobil mit welchem wir planen auf Reisen zu gehen. Wir haben auch den Arbeitsplatz von meinem Gastvater besucht. Er arbeitet auf einem Fort der US Army, es war sehr interessant. Wir planen, über Thanksgiving auf Reisen zu gehen, momentan sieht es nach einem Roadtrip über Denver zum Yellowstone National Park, danach «Hot Springs» und Mount «Rushmore National Park», nach Omaha in Nebraska und dann wieder nach Manhattan Kansas. Über die Weihnachtsferien planen wir nach Washington D.C. zu fliegen. Ich bin sehr aufgeregt auf beide Ferien! Ich plane auch nach Hawaii zu fliegen. Es wird ein Jahr für mich in dem ich sehr viel reise und viel zusammengespartes Geld ausgeben werde, es lohnt sich aber definitiv.

Die Football Season neigt sich leider dem Ende zu, es war «Senior Night» am letzten Freitag. Die Football Season hat bei heissen Temperaturen angefangen und mittlerweile haben wir schonmal im Schnee gespielt. Als Wintersport werde ich schwimmen wie schon zuvor in der Schweiz. Gestern hatten wir ein Event von unserem Local Coordinator. Alle ihre Austauschschüler gingen zusammen mit ihr zur Roca Berry Farm in Lincoln, Nebraska. Es ist ein grosses von Kürbissen geprägtes Gelände mit mehreren kleinen «Haunted Houses» sowie Gruselwegen durch den Wald. Es war sehr lustig mit allen anderen Austauschschülern. Da meine Gastmutter in der Ausbildung zur Pilotin ist plant sie den Flying Club der Kansas State University beizutreten damit wir später Flugzeuge mieten können. Heute waren wir dort, um zusammen mit anderen Clubmitgliedern die Flugzeuge zu waschen und zu wachsen und wir fahren nächste Woche nach Kansas City um Haunted Houses zu besuchen.

Mir gefällt mein Austauschjahr super und ich bereue es kein stück!